Wolters Applaus Garten - Cäthe & Timo Scharf Doppelkonzert

Wolters Applaus Garten - Cäthe & Timo Scharf Doppelkonzert
23.07.2022 – 30.08.2022
Das Doppelkonzert! weiterlesen
Tickets ab 17,72 €
Hinweis:
vierer u. sechser Tische
Termin verlegt vom 23.07.2022. Tickets behalten ihre Gültigkeit!

Event-Info

Cäthe
Wie wird man eigentlich vom „Vagabund“ zum „Chill Out Punk“? Die Songwriterin und Sängerin Cäthe, die sich nun nach langer Auszeit mit diesem neuen Album zurückmeldet, beantwortet das so: „Der ‚Punk‘ im Titel bezieht sich natürlich nicht auf die Musikrichtung, sondern eher auf die Rebellion in meinem Herzen. Cäthes neue Lieder verhandeln die großen Themen Liebe, Leben, Altern, Frausein, Alltag, Ängste auf eine Weise, die einem im deutschen Pop selten begegnet. Frei von Pathos und trotzdem beseelt von großen Gefühlen. Witzig, ohne auf Ha-ha-Reime oder gefeilte Pointen zu setzen. Kämpferisch und in sich ruhend zugleich – womit wir wieder beim Titel „Chill Out Punk“ wären. Cäthe ist wieder da. Mit „Chill Out Punk“-Spirit auf Albumlänge und mit einer großen Tour in 2022.

Timo Scharf
Timo Scharf meldet sich mit neuem Sound zurück! Mitten in der Pandemie veröffentlicht der Singer-Songwriter mit „Somebody“ eine wunderschöne Single welche zum Durchhalten ermutigen soll. „Somebody“ ist die Fortsetzung der Verbundenheit Timos zur britischen Musikszene und wurde von Buzz Killer (Seafret, Jack Savoretti, Saint Phnx) produziert. Gemeinsam mit James Hopkins (November Lights) sowie den Londonern Marc Dowding und Charlie Finn schrieb Timo Scharf einen Song der mehr ist als eine einfache Liebesgeschichte. „Somebody give me something …“ singt Timo im Refrain des Songs und beschreibt damit die Zeit des Kampfes und der inneren Zerrissenheit nach einem Verlust, welcher vielen von uns als gelebte Erfahrung vertraut ist. Dabei entfernt sich Timo von seinem früheren Americana inspirierten Sound und weckt Erinnerungen an Künstler wie Declan Donavan, Hozier und Calum Scott. „Somebody“ ist eine erhebende Klavierballade, die aus Traurigkeit Hoffnung schöpfen lässt. 2022 bringt Timo Scharf seine brandneuen Songs inklusive „Somebody“ endlich auf die Live-Bühne.

Event-Info

Cäthe
Wie wird man eigentlich vom „Vagabund“ zum „Chill Out Punk“? Die Songwriterin und Sängerin Cäthe, die sich nun nach langer Auszeit mit diesem neuen Album zurückmeldet, beantwortet das so: „Der ‚Punk‘ im Titel bezieht sich natürlich nicht auf die Musikrichtung, sondern eher auf die Rebellion in meinem Herzen. Cäthes neue Lieder verhandeln die großen Themen Liebe, Leben, Altern, Frausein, Alltag, Ängste auf eine Weise, die einem im deutschen Pop selten begegnet. Frei von Pathos und trotzdem beseelt von großen Gefühlen. Witzig, ohne auf Ha-ha-Reime oder gefeilte Pointen zu setzen. Kämpferisch und in sich ruhend zugleich – womit wir wieder beim Titel „Chill Out Punk“ wären. Cäthe ist wieder da. Mit „Chill Out Punk“-Spirit auf Albumlänge und mit einer großen Tour in 2022.

Timo Scharf
Timo Scharf meldet sich mit neuem Sound zurück! Mitten in der Pandemie veröffentlicht der Singer-Songwriter mit „Somebody“ eine wunderschöne Single welche zum Durchhalten ermutigen soll. „Somebody“ ist die Fortsetzung der Verbundenheit Timos zur britischen Musikszene und wurde von Buzz Killer (Seafret, Jack Savoretti, Saint Phnx) produziert. Gemeinsam mit James Hopkins (November Lights) sowie den Londonern Marc Dowding und Charlie Finn schrieb Timo Scharf einen Song der mehr ist als eine einfache Liebesgeschichte. „Somebody give me something …“ singt Timo im Refrain des Songs und beschreibt damit die Zeit des Kampfes und der inneren Zerrissenheit nach einem Verlust, welcher vielen von uns als gelebte Erfahrung vertraut ist. Dabei entfernt sich Timo von seinem früheren Americana inspirierten Sound und weckt Erinnerungen an Künstler wie Declan Donavan, Hozier und Calum Scott. „Somebody“ ist eine erhebende Klavierballade, die aus Traurigkeit Hoffnung schöpfen lässt. 2022 bringt Timo Scharf seine brandneuen Songs inklusive „Somebody“ endlich auf die Live-Bühne.